Nackenrollen

Nackenrollen sind eine Alternative zur traditionellen Kissen. In vielen Kulturen, vor allem in Asien, werden sie seit vielen Jahren zum Schlafen verwendet und für ihre einzigartigen Eigenschaften gelobt.

Dadurch, dass sie schon geformt und kompakt sind, stützen sie ideal den Nacken in einer natürlichen und physiologischen Position. Sie passen sich auch leicht an die Kopfform an und ermöglichen ein sanftes Einfallen in einer bequemsten Position. Dies verhindert vor allem Nacken- und Rückenschmerzen, besonders bei Personen, die die meiste Zeit auf der Seite schlafen. Das Schlafen auf der Rolle scheint am Anfang unbequem und unpraktisch zu sein, aber nach einigen Tagen gewöhnt sich die Wirbelsäule langsam an den neuen Komfort und die Lage während des Schlafs. Dies führt zur Beseitigung von verschiedenen Nackenschmerzen.


Die Auswahl der geeigneten Größe

Die Nackenrollen sind im Geschäften in verschiedenen Größen erhältlich. Während des Einkaufens sollte man sie sich gründlicher ansehen und sich Gedanken darüber machen, welche Größe für uns am besten geeignet ist.

Als erstes muss man darauf achten, ob die Rolle breit genug ist, damit während des Schlafs der Kopf immer gestützt bleibt. Am besten misst man die Breite in den Schultern und wählt eine Rolle aus, die so weit es geht diesen Massen entspricht.

Was die Auswahl des geeigneten Durchmessers angeht, eine große Person oder ein mit langem Hals sollte eine Rolle mit größerem Durchmesser wählen. Sie passt sich besser unter dem Nacken an und ihre Oberfläche wird genügen, um bequem auf ihr zu liegen. Kleine Personen oder mit stämmigen Körperbau sollten dagegen zu kleineren Durchmessern reichen. Dadurch verlagern sich die Schalen während des Schlafs und passen sich optimal an den Körper an, aber der Innenraum der Rolle verhindert ihrer übermäßigen Zerstreuung.

 

 

 

© 2012 Eliks - Polnischer Produzent von Waren aus Buchweizenschalen